Das ist Rodizio

Gauchos reiten über die schier endlose Pampas und treiben eine Rinderherde. Bei Sonnenuntergang versammeln sich die Männer, und der Duft von frischem Kaffee steigt in die Nase. Ein Spieß mit knusprigem Fleisch macht wieder und wieder die Runde. Geschichten werden erzählt, und wenn das Feuer erlischt, legt man sich irgendwie glücklich zur Ruhe. Morgen ist doch auch noch ein Tag.

So oder so ähnlich wurde vor etwa 300 Jahren das Rodizio ,erfunden’. Und schon damals ging es nicht einfach nur um einen vollen Teller. Ebenso wichtig waren Spaß und Lebensfreude. Und genau das erlebt man im Rodizio-Baumhaus bei jedem Besuch wieder aufs Neue. Setzen Sie sich doch einfach zu uns ans Lagerfeuer…